Online-Banking

Modernstes Banking auf allen Endgeräten

  • Konten- und Kreditkartenumsätze einsehen
  • Überweisungen und Echtzeit-Überweisungen in das In- und EU-Ausland
  • Daueraufträge einrichten, ändern oder löschen
  • Freistellungsaufträge einrichten und anpassen
  • Lastschriftrückgabe
  • Kostenloser Finanzmanager mit vielen Funktionen für einen optimalen Überblick über Ihre aktuelle Einnahmen- und Ausgabensituation
  • Prepaid-Handyguthaben aufladen 
  • Termine vereinbaren
  • Auswahl an Freigabeverfahren: SecureGo, Sm@rt-TAN plus oder mobileTAN
  • Mobiles Banking über die App "HALLO Sparda"
  • Senden und anfordern von Geld ohne IBAN mit "Kwitt"
  • Postfach: Kontoauszüge einfach online abrufen
  • paydirekt und giropay: Sicher online einkaufen mit Ihrem Girokonto

Sie möchten das Online-Banking der Sparda-Bank Berlin nutzen?

Dann eröffnen Sie ein Girokonto und nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Bankgeschäfte rund um die Uhr zu erledigen.

mehr

Machen Sie sich in aller Ruhe mit dem Online-Banking der Sparda-Bank Berlin vertraut und klicken sich durch die Anwendung. Mit dem Demokonto erhalten Sie einen ersten Einblick.

Sie sind bereits Kunde und möchten das Online-Banking nutzen?

Dann rufen Sie uns gern an oder schreiben uns eine E-Mail über das nachstehende Kontakformular.

Damit wir Ihre Zugangsdaten beauftragen können, füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus (inkl. Anschrift und Rufnummer) und nennen Sie uns zusätzlich im Nachrichtenfeld Ihre Kontonummer und welches TAN-Verfahren Sie künftig nutzen möchten.
 

Die häufigsten Fragen

Wann werden meine Online-Überweisungen gebucht?
  • Beachten Sie bitte, dass der Buchungsschluss montags bis freitags um ca. 19.30 Uhr erfolgt. Bei Überweisungen, die zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr mit einer TAN bestätigt werden, ist eine taggleiche Verbuchung möglich, aber nicht gewährleistet.
  • Überweisungen, die danach eingehen, werden am darauffolgenden Arbeitstag ab 7.00 Uhr gebucht.
  • An Wochenenden und Feiertagen finden keine Buchungen statt.
Ich habe meine PIN für das Online-Banking bzw. für die Apps vergessen oder meine PIN zu oft falsch eingegeben.

Wenden Sie sich an Ihre Sparda-Bank, um sich eine neue PIN vergeben oder die PIN-Sperre aufheben zu lassen.

Sie erreichen unser KundenServiceCenter unter der Telefonnummer 030 / 420 80 420 zu folgenden Zeiten:

 

Montag bis Donnerstag:    08:00 - 18:00 Uhr

Freitag:                              08:00 - 16:00 Uhr

Wie kann ich eine Auslandsüberweisung vornehmen?

Navigieren Sie im Online-Banking zum Postfach und schreiben Sie uns eine Mitteilung. Wählen Sie dazu das Thema "meine Auslandsüberweisung" aus.

Was kann ich tun, wenn ich mein Online-Überweisungslimit überschreite?

Das Online-Überweisungslimit können Sie über zwei Wege erhöhen lassen:

  • Im Online-Banking über das Menü "Banking" und den Reiter "Service" zu "Serviceaufträge" wechseln und hier das Limit für Inlandsüberweisungen erhöhen.
  • Direkt beim Mitarbeiter in der Filiale
Wo kann ich meine Online-PIN ändern?

Im Online-Banking über das Menü "Banking" und den Reiter "Service" zu "PIN ändern" wechseln und hier eine neue PIN angeben.

Welche Gestaltungsregeln für die Erstellung einer Online-PIN gibt es?

Gestaltungsregeln für die Erstellung einer neuen PIN:

Mind. 8, max. 20 Stellen. Die PIN muss entweder rein numerisch sein oder mindestens einen Großbuchstaben und eine Ziffer enthalten.

Erlaubter Zeichensatz:
- Buchstaben (a-z und A-Z, incl. Umlaute und ß)
- Ziffern (0-9)
- Die Sonderzeichen @ ! % & / = ? * + ; : , . _ -

Wie kann ich meine Adresse ändern?

Im Online-Banking über das Menü "Banking" und den Reiter "Service" zu "Persönliche Daten" wechseln und hier Ihre neue Adresse hinterlegen.

Kann ich meine Zugangsdaten (Sparda-NetKey/Alias und PIN) im Browser speichern?

Aus Sicherheitsgründen können Ihre Zugangsdaten nicht im Browser gespeichert werden. Damit verringern Sie das Risiko, dass unbefugte Dritte auf Ihr Online-Banking zugreifen können.

Was bedeutet starke Kundenauthentifizierung/Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Unter einer starken Kundenauthentifizierung oder auch Zwei-Faktor-Authentifizierung versteht man, dass eine Kombination von zwei Elementen aus den Kategorien

Wissen (z.B. PIN, Passwort),
Besitz (z.B. Karte, Smartphone, TAN-Generator) und
Inhärenz (z.B. Fingerabdruck/ FaceID)


verwendet wird, um Sie zu authentifizieren/legitimieren.

Warum muss ich mich in manchen Fällen stark und in einigen Fällen nicht authentifizieren?

Zukünftig (ab dem 14.09.2019) müssen Sie sich im Normalfall beim Log-in für Ihr Online-Banking oder für die Auslösung einer Überweisung mit zwei verschiedenen Elementen im Rahmen der starken Kundenauthentifizierung legitimieren.
Für Sie bedeutet das, dass Sie alle 90 Tage zusätzlich beim Login, neben den Ihnen bekannten Zugangsdaten (NetKey bzw. Alias und PIN), eine für Sie kostenfreie Anmelde-TAN eingeben müssen. Dafür nutzen Sie das von Ihnen freigeschaltete TAN-Verfahren.
Jedoch besteht die Möglichkeit, dass die Bank in bestimmten Ausnahmefällen auf die starke Kundenauthentifizierung verzichtet. Das bedeutet für Sie als Sparda-Kunde, dass Sie zukünftig Umbuchungen innerhalb des eigenen Kontos und Überweisungen unter 30 Euro TAN-los ausführen.  

Wie tätige ich eine Überweisung oder eine Terminüberweisung?

 Im Online-Banking über das Menü "Banking" und den Reiter "Zahlungsaufträge" zu "Überweisung" wechseln. Tragen Sie in das Feld "Empfänger" den Empfänger ein und befüllen Sie alle weiteren Felder. Für eine Terminüberweisungen legen Sie das Ausführungsdatum auf den gewünschten Zeitpunkt in der Zukunft. Anschließend bestätigen Sie Ihren Auftrag mit einer TAN über ein Freigabeverfahren Ihrer Wahl.

Empfänger speichern / Vorlagen

Sollte der Wunsch bestehen, die Daten eines Überweisungsempfängers für künftige Überweisungen abzuspeichern, steht Ihnen eine entsprechende Funktion unter "Banking" - "Zahlungsaufträge" -  "Überweisungsvorlagen" zur Verfügung. 

Wie weiß ich, ob der Empfänger Echtzeit-Überweisung (Instant Payment) nutzt?

Die Option „Echtzeit-Überweisung" erscheint bei Ihnen nur dann zur Auswahl, wenn das Institut des Empfängers ebenmfalls Teilnehmer an dem Instant Payment Verfahren ist.