Nachhaltigkeitsziele

Auf gutem Weg.

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und richten unseren wirtschaftlichen Erfolg stets an den drei Nachhaltigkeitssäulen: Environment, Social, Governance (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) aus. Seit 2020 haben wir eine ESG-Strategie als Bestandteil der Geschäftsstrategie entwickelt, die Ziele und Maßnahmen in diesen drei Nachhaltigkeitssäulen definiert.

E wie „Environment“

  • CO2-Emissionen reduzieren
  • Energieeffizienz steigern
  • Natürliche Ressourcen schonen
  • Artenvielfalt erhalten

S wie „Social“

Was verstehen wir unter der ESG-Strategie.
  • Arbeits- und Menschenrechte
  • Bildung
  • Keine Kinder- und Zwangsarbeit
  • Verhinderung von Ungleichheit

G wie „Governance“

  • Transparenz schaffen
  • Korruption unterbinden
  • Risiken vermeiden
  • Nachhaltigkeit berücksichtigen

Zielbild

Ambitionierte Ziele geben die Richtung vor.

Die Bank möchte ihren Beitrag zum Klima- und Gesundheitsschutz leisten. Im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements der Bank ist der Kampf gegen Krebs ein wichtiger Schwerpunkt. Neben umfangreichen Angeboten zum Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen wir insbesondere unser Engagement im Kampf gegen Krebs ausweiten.

Als Teil des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sowie des Verbands der Sparda-Banken gehören wir einem starken Netzwerk an und möchten ein gemeinsames Verständnis für Nachhaltigkeit schaffen. Der BVR entwickelte im Verbundprojekt „Nachhaltige Finanzen“ ein Leitbild für die Genossenschaftliche FinanzGruppe mit dem Ziel, für alle Mitgliedsinstitute den Wandel hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft zu fördern. In diesem Leitbild bekennen wir uns als Gruppe zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – „SDGs“) der Vereinten Nationen und des Pariser Klimaschutzabkommens.


Ökologische Verantwortung

Steuerung durch Transparenz.

Durch verantwortungsvolles Wirtschaften möchten wir den ökologischen Fußabdruck unseres Geschäftsbetriebs, insbesondere unsere CO2-Emissionen hinsichtlich des Verbrauchs von Strom, Heizenergie, Wasser, Kraftstoff und Papier von Jahr zu Jahr weiter reduzieren. Mithilfe des Dreiklangs aus Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren streben wir perspektivisch einen klimaneutralen Geschäftsbetrieb an. Die Schaffung über die Transparenz der Verbräuche ist hierbei unser erstes Etappenziel.

Ferner existiert ein Prozess, in dem die Rahmenbedingungen für den Einkauf von Waren und Dienstleistungen der Gesamtbank festgelegt sind. Auch bei der Bestellung von Waren über Drittanbieter (Versandhandel) achten wir – sofern möglich – auf kurze Transportwege und hochwertige Materialien.

Wir fokussieren uns grundsätzlich auf regionale Kooperationspartner fördert so die Wirtschaftskraft in der Region, verkürzen Lieferwege und unterstützen den lokalen Arbeitsmarkt.

Im Vertrieb wurden im Jahr 2021 Prozesse überarbeitet und digitalisiert – so z.B. das komplette Baufinanzierungsgeschäft. Über die neu geschaffene Schnittstelle ist die Erfassung von Anträgen schneller möglich und spart das Ausdrucken von Unterlagen.  


Gesellschaftliche Verantwortung

Engagement für Mitarbeitende und Gesellschaft.

Seit vielen Jahren liegt uns das gesellschaftliche Engagement für den Kampf gegen Krebs am Herzen. Im Jahr 2019 starben 231.000 Menschen allein in Deutschland an Krebs. Die Zahl der Krebstoten ist seit 1999 um zehn Prozent gestiegen. Diese Krankheit kann jeden von uns treffen, direkt oder indirekt, egal ob Kundin oder Kunde, Mitarbeiterin oder Mitarbeiter – unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, sexueller Orientierung oder Hautfarbe.

Als Arbeitgeber bringen wir unseren Beschäftigten Respekt, Toleranz und Vertrauen entgegen – denn wir wissen, dass wirtschaftlicher Erfolg maßgeblich vom Engagement und von der Leistungsfähigkeit aller Mitarbeitenden abhängt. Dem betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz kommt daher eine hohe Bedeutung zu.

Wir setzen uns dafür ein, Benachteiligungen aus Gründen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist demnach in allen Abläufen innerhalb der Bank und im Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden, Bewerberinnen und Bewerbern sowie Gästen fest verankert.


Unternehmerische Verantwortung

Unsere Werte, unsere Pflicht.

Im Rahmen unserer ökonomischen Verantwortung verfolgen wir eine konsistente Risikostrategie, deren Angemessenheit ebenfalls durch den Strategie- und Planungsprozess regelmäßig geprüft wird. Des Weiteren werden Einflussfaktoren aus dem Thema Nachhaltigkeit in unserer mindestens jährlichen Risikoinventur angemessen berücksichtigt und in die Beurteilung unseres Risikouniversums einbezogen.

Wir haben zudem das Thema Nachhaltigkeit in der Produkt- und Dienstleistungsvalidierung des Kundengeschäfts sowie in den Anlagerichtlinien unseres Eigengeschäfts fest verankert und wollen damit sowohl das Kunden- als auch Eigengeschäft künftig nachhaltiger gestalten.


Unsere nachhaltigen Produkte

Geld nachhaltig anlegen

Erfahren Sie über diesen Link mehr über die Geld- oder Fondsanlagen der Sparda-Bank Berlin.

Der überwiegende Teil der bankseitig vermittelten Fondsanlagen wird von der Union Investment bereitgestellt und verwaltet. Insbesondere das Angebot an Nachhaltigkeitsfonds wächst stetig und sie bilden mittlerweile einen wichtigen Baustein im Anlagegeschäft. Bei den Nachhaltigkeitsfonds erfolgt die Auswahl nach ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien.

Auch beim Gewinnsparen kann man mit seinem Geld Gutes bewirken, sparen und gleichzeitig spenden: Fünf Euro pro Los, vier Euro zum Sparen, einen Euro zum Gewinnen.

Wir bauen auf Nachhaltigkeit

Wir finanzieren Ihren Wohntraum. Kommen Sie zum fairsten Baufinanzierer – ausgezeichnet vom Finanzmagazin Focus Money. 

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben und haben wertvolle Informationen zum Thema nachhaltiges Bauen:

  • Energie und Werteerhalt: Welche energiesparenden Modernisierungsmaßnahmen stehen in den nächsten Jahren bei Ihrer Immobilie an, welche Investitionen kommen auf Sie zu und wie können Sie schon heute dafür eine finanzielle Vorsorge treffen? 
  • Wohnen im Alter: Im Alter wird die Lebensqualität zu einem hohen Grad durch die unmittelbare Wohnqualität bestimmt. Es lohnt sich also, sich schon frühzeitig Gedanken über eine bedarfsgerechte Gestaltung zu machen.
  • Geld vom Staat: Von welchen staatlichen Prämien und Zulagen profitieren Sie heute schon oder kommen Sie zukünftig in deren Genuss?

Nachhaltig finanzieren mit der KfW oder einem Modernisierungskredit

Kind sitze auf Wannenrand im eignen Haus und bekommt Haare gekämmt

Sie möchten ein Haus kaufen, bauen oder Ihr Eigenheim energetisch sanieren oder modernisieren? Mit den staatlichen Förderprogrammen können Sie Geld sparen und die Umwelt schonen!

Wir kooperieren mit der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Die KfW ist eine deutsche Förderbank, die u.a. im Bereich Bauen, Wohnen, Energiesparen ein breites Spektrum an nachhaltigen Programmen anbietet, die zur Finanzierung von Investitionen in Wohnimmobilien dienen.

Oder erfüllen Sie sich einen anderen Wunsch. Wir bieten Ihnen individuell abgestimmte Kredite für nachhaltige Zwecke, wie etwa der energetischen Modernisierung Ihres Eigenheims. Denn bei unserem Modernisierungskredit stellen wir die Mittelverwendungen der Finanzierungen in den Vordergrund. Unser Ziel ist es, mit unserem Kreditgeschäft einen positiven Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften zu leisten.

Um die günstigen Kredite und Förderprogramme der KfW nutzen zu können, begleiten wir Sie gerne auf Ihrem Weg zum Neubau oder beim Umbau Ihrer Immobilie.

Nachhaltig abgesichert

Nachhaltig bedeutet für uns nicht nur „grün“ zu sein, sondern auch die sorgenfreie gesundheitliche Förderung unserer Kunden in jedem Alter. Erkrankungen und Unfälle sind unvorhersehbar, umso wichtiger ist es vorrausschauend zu denken und eine Vorsorge für Ihre Gesundheit als auch Ihr Wohlergehen im Alter zu sichern.

Wir finden heraus, welche Versicherung Sie wirklich noch brauchen oder auch kündigen können.


UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

(SDGs = Sustainable Development Goals)

Die internationale Staatengemeinschaft hat sich mit den UN-Nachhaltigkeitszielen (sog. Sustainable Developement Goals oder kurz „SDGs“) und dem Pariser Klimaabkommen ambitionierte Ziele für eine nachhaltige Entwicklung gesetzt. Die globalen Aufgaben erfordern rasches, konsequentes und zielgerichtetes Handeln aller relevanten Akteurinnen und Akteure aus Politik und Verwaltung sowie aus Realwirtschaft und Finanzwirtschaft. Aber auch jede und jeder Einzelne ist gefordert.

Nachhaltigkeit gehört seit jeher zur DNA der Genossenschaften. Als bedeutende Säule der Finanzwirtschaft übernehmen wir Verantwortung, den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft mitzugestalten. Wir wollen unseren Beitrag zur Erreichung des Klimaschutzes und der UN-Nachhaltigkeitsziele verstärken.

Das genossenschaftliche Modell der Kooperation („Was einer allein nicht schafft, schaffen viele.“) hat daher viel mit Nachhaltigkeit zu tun. Gemeinsam mit unseren Verbundunternehmen bilden wir ein leistungsstarkes genossenschaftliches Ökosystem mit regionaler Prägung. Wir als rechtlich selbständige Genossenschaftsbanken entwickeln zusammen mit unseren Verbundpartnern Konzepte und Lösungsbeiträge passgenau für die Regionen.

Gemeinsam als Gruppe bekennen wir uns daher zum Nachhaltigkeitsleitbild der Genossenschaftlichen Finanzgruppe.

Unser Beitrag zu den ausgewählten SDGs

Die SDGs dienen uns zur Orientierung. Als regionale Genossenschaftsbank sind neben unserem Beitrag gegen den Klimawandel vor allem diese 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung wichtig:

 

Ziel 3: Gesundheit und Wohlergehen

Gesundheit & Wohlergehen

Der Fokus auf den Kampf gegen Krebs ist ein bedeutender sozialer Aspekt in unserer ESG-Strategie. Im Jahr 2019 starben 231.000 Menschen allein in Deutschland an Krebs. Die Zahl der Krebstoten ist seit 1999 um zehn Prozent gestiegen. Diese Krankheit kann jeden von uns treffen, direkt oder indirekt, egal ob Kundin oder Kunde, Mitarbeiterin oder Mitarbeiter – unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, sexueller Orientierung oder Hautfarbe.

 

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, indem wir Spenden generieren, die wir regionalen Krebs-Projekten zukommen lassen.

Ziel 5: Geschlechtergeleichheit

Geschlechtergleichheit

Chancengerechtigkeit, Vielfalt, angemessene Bezahlung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden von uns sehr ernst genommen und spiegeln sich in unserem Werteverständnis wieder.

Ziel 13: Klimaschutz

Maßnahmen zum Klimaschutz

Durch verantwortungsvolles Wirtschaften möchten wir den ökologischen Fußabdruck unseres Geschäftsbetriebs, insbesondere unsere CO2-Emissionen hinsichtlich des Verbrauchs von Strom, Heizenergie, Wasser, Kraftstoff und Papier von Jahr zu Jahr weiter reduzieren. 

Im Kundengeschäft möchten wir künftig mithilfe unserer Produkte und Dienstleistungen Anreize für mehr Nachhaltigkeit schaffen. Dafür implementieren wir ESG-Kriterien zunächst als feste Bestandteile in unsere jährliche Produkt- und Dienstleistungsvalidierung. Dabei wird auch geprüft, wie wir Kundinnen und Kunden bei energetischen Sanierungen besser unterstützen können. 

Neben klassischen Anlagemöglichkeiten bieten wir unseren Kundinnen und Kunden eine große Auswahl an nachhaltigen Investmentlösungen an, die soziale und ökologische Kriterien einbeziehen. 

Ziel 10: Weniger Ungleichheiten

Weniger Ungleichheiten

Wir setzen uns dafür ein, Benachteiligungen aufgrund der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern bzw. zu beseitigen.

Genau deswegen haben wir eine Diversitätsrichtlinie verabschiedet und die die Charta der Vielfalt unterzeichnet.

Ziel 17: Partnerschaften zur Zielerreichung

Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Als regionale Genossenschaftsbank sehen wir unsere Aufgabe darin, die Regionen unseres Kerngeschäftsgebiets zu fördern. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist unser Engagement im Kampf gegen Krebs.  

Wir helfen Vereinen, Forschungseinrichtungen und gemeinnützigen Organisationen mit unseren Spenden, die an Krebs erkrankte Menschen und ihre Angehörigen zu unterstützen. Dabei rückt der Leitgedanke, gemeinsam stärker zu sein als der Einzelne, in den Vordergrund.  

Unterstützt wird dieser Gedanke durch den Regionalbezug und das gelebte Selbstverständnis, als Bank im Leben der Menschen verankert zu sein.


Zahlen & Fakten

Eigenanlagen

Diagramm zur Aufteilung des Gesamtportfolio der Eigenanlagen bei der DZ Bank und Union Investment

Gesamtportfolio der Eigenanlagen bei der DZ Bank und Union Investment (Direktbestand, Union Spezialfonds)

Die gesamten Eigenanlagen der Bank wurden im Berichtsjahr 2021 unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit analysiert. Dabei wurde eine Detailanalyse der liquiden Eigenanlagen nach den Nachhaltigkeitsansätzen unserer Partner Union Investment und der DZ Bank durchgeführt und ausgewertet. In einem von uns entwickelten Fragebogen legten unsere Fondspartner ihre Unternehmens- und Investmentstrategie unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit dar. Die Ergebnisse wurden mit unseren Fondspartnern ausgewertet.

Künftig schließen wir Emittenten aus, die von der DZ Bank als nicht-nachhaltig eingestuft werden. Ausschlaggebend hierfür ist das EESG-Rating der DZ Bank. Dies gilt sowohl für den Direktbestand als auch für unseren Spezialfonds bei der Union Investment.

*Sie werden auf eine Seite außerhalb des Verantwortungsbereiches der Sparda-Bank weitergeleitet. Für den Inhalt der vermittelten Seite haftet nicht die Sparda-Bank, sondern der Herausgeber dieser Website.